Sichere Ausweise und Top-Datenbank für Schulungszentren
Die SafetyCard ist eine zentrale Verwaltung arbeitssicherheitstechnischen Ausbildungen. Ihnen als Kursveranstalter bieten wir einheitliche Zertifikate und Ausweise auf Knopfdruck. Ihnen als Unternehmen bieten wir ein Ausbildungsstätten übergreifendes Verzeichnis Ihrer Mitarbeiter und deren Ausbildungen. Weiter

Hier finden Sie alle Kurse online

Staplerkurse, Arbeitsbühnenkurse, PSA gegen Absturz und noch vieles mehr…
Mrz
2
Do
Elektrische Systeme von Windenergieanlagen @ Haus der Technik
Mrz 2 um 10:00 – Mrz 3 um 15:00

Die Teilnehmer lernen den elektrischen Aufbau und die Funktion von Windenergieanlagen (WEA) und Windparks kennen. Ausgehend von den in der Praxis verwendeten Generatortypen sowie der Art ihrer Netzkopplung wird das elektrische Zusammenspiel zwischen Generator, Leistungselektronik und Steuerung erläutert. Erforderliche elektrotechnische Grundlagen werden bei Bedarf ergänzt. Für die Netzeinbindung von Windenergieanlagen relevante Randbedingungen und Richtlinien runden das Themengebiet ab.

Inhalt
  • Grundlagen und Einführung
  • Windenergieanlage (WEA) am Netz, WEA-Grundtypen
  • Generator und motorische Antriebe
  • Überblick über die Generatortypen und ihre Netzkopplung
  • Drehzahlvariabler und drehzahlstarrer Betrieb von WEA
  • Funktion und Wirkungsweise von Frequenzumrichtern
  • Synchrongenerator, Asynchrongenerator, doppelt gespeister Asynchrongenerator, Leistungsregelung
  • Aufbau von Windparks, Kabel und Transformatoren
  • Netzqualität, Harmonische und Flicker
  • Netzanschlussrichtlinien und verbesserte Netzeinbindung
Teilnahmegebühr
Mitgliedergebühr: 1.095,00 € Nichtmitgliedergebühr: 1.165,00 €
mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken
Mrz
13
Mo
Intensivkurs Staplerfahrer 2 Tage @ Würth Innovation AG
Mrz 13 – Mrz 14 ganztägig

Der Intensivkurs ist ein idealer Kurs für Fortgeschrittene im Umgang mit Flurförderzeugen. In der theoretischen und praktischen Schulung erwerben die Teilnehmer das notwendige Wissen und Fähigkeiten zur erfolgreichen Absolvierung der SUVA anerkannten Staplerfahrerausbildung.

Mai
11
Do
Zur Prüfung befähigte Person zur Prüfung von PSA gegen Absturz @ RST Regale Stapler Technische Industrieberatung
Mai 11 um 9:00 – Mai 12 um 17:00
  • Sie prüfen fachkundig die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz.
  • Sie können Schäden und Mängel an Halte-, Positionierungs-, Auffang-, Seilzugangs- und Rettungssystemen rechtzeitig erkennen.
  • Sie tragen zur Vermeidung von Absturzunfällen bei.

Inhalt: Theoretische Ausbildung • Regelwerk zur Vermeidung von Absturz • Bauarten von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz (Halte-, Positionierungs-, Auffang-, Seilzugangs-, und Rettungssysteme) • Beurteilung von Schäden der PSA • Wartung, Reinigung und sachgemäße Lagerung • Pflichten eines Sachkundigen • Betriebsanweisung • Benutzerinformationen des Herstellers • Einsatz-, Verwendungsbereiche vonPSA gegen Absturz in der Praxis • Organisation und Dokumentation der Prüfung • Praktische Ausbildung • Bestimmungsgemäßer Einsatz der PSA (an- und ablegen, anwenden in der Höhe) • Prüfung und Beurteilung der PSA

Mai
17
Mi
Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten @ Regus München Laim Businesscenter
Mai 17 um 9:00 – Mai 18 um 17:00

Machen Sie jetzt die Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten. In Unternehmen mit regelmäßig mehr als zwanzig Beschäftigten hat der Unternehmer gemäß Sozialgesetzbuch VII in § 2, Sicherheitsbeauftragte zu bestellen.
Durch die neue DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ ergeben sich neue Anforderungen bei der Ermittlung der Anzahl von Sicherheitsbeauftragten in den Betrieben. Danach werden die Unternehmer verpflichtet, die erforderliche Anzahl der Sicherheitsbeauftragten anhand der folgenden Kriterien zu bestimmen:  Im Unternehmen bestehende Unfall- und Gesundheitsgefahren  - Räumliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten  - Zeitliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten  - Fachliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten  - Anzahl der Beschäftigten
Der Sicherheitsbeauftragte hat die Aufgabe in seinem Arbeitsbereich, den Unternehmer bzw. seinen Vorgesetzten bei der Umsetzung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz zu unterstützen.
Damit trägt er wesentlich zur Optimierung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes in den Unternehmen bei. In diesem Seminar erhalten Sie als Sicherheitsbeauftragter das dafür notwendige Basiswissen. Sie lernen die wichtigsten gesetzlichen Regelung und deren Umsetzung in Ihrem Unternehmen kennen. Wir informieren Sie über die Ermittlung und Beurteilung von Gefährdungen und die Auswahl von geeigneten Schutzmaßnahmen. Dieses Seminar ist durch die praxisbezogene Vermittlung so konzipiert, dass Sie Gelerntes optimal in Ihren beruflichen Arbeitsalltag integrieren können.

Teilnehmer: (Angehende)Sicherheitsbeauftragte aus allen Branchen und Berufsgruppen, Betriebsräte, alle am Arbeitsschutz interessierten Personen.

Inhalt: Rechtsstruktur und Funktionen im Arbeitsschutz • Aufgaben und Leistungen von Berufsgenossenschaften und Amt für Arbeitsschutz/Gewerbeaufsicht • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Sicherheitsbeauftragten • Verantwortung im Betrieb • Unfallarten • Erkennen von Gefährdungen und Festlegung von Schutzmaßnahmen • Gefährdungen an Maschinen, durch elektrischen Strom, Lärm und Gefahrstoffe • Persönliche Schutzausrüstung (PSA) Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung • Innerbetrieblicher Transport • Außendienst • Ergonomie an Bildschirmarbeitsplätzen • Erste Hilfe und Brandschutz • Arbeitssicherheit

Teilnahmegebühr: Mitglieder: 550.00 €, Nichtmitglieder: 590.00 €, mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

Nov
8
Mi
Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten @ Regus München Laim Businesscenter
Nov 8 um 9:00 – Nov 9 um 17:00

Machen Sie jetzt die Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten. In Unternehmen mit regelmäßig mehr als zwanzig Beschäftigten hat der Unternehmer gemäß Sozialgesetzbuch VII in § 2, Sicherheitsbeauftragte zu bestellen.
Durch die neue DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ ergeben sich neue Anforderungen bei der Ermittlung der Anzahl von Sicherheitsbeauftragten in den Betrieben. Danach werden die Unternehmer verpflichtet, die erforderliche Anzahl der Sicherheitsbeauftragten anhand der folgenden Kriterien zu bestimmen:  Im Unternehmen bestehende Unfall- und Gesundheitsgefahren  - Räumliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten  - Zeitliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten  - Fachliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten  - Anzahl der Beschäftigten
Der Sicherheitsbeauftragte hat die Aufgabe in seinem Arbeitsbereich, den Unternehmer bzw. seinen Vorgesetzten bei der Umsetzung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz zu unterstützen.
Damit trägt er wesentlich zur Optimierung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes in den Unternehmen bei. In diesem Seminar erhalten Sie als Sicherheitsbeauftragter das dafür notwendige Basiswissen. Sie lernen die wichtigsten gesetzlichen Regelung und deren Umsetzung in Ihrem Unternehmen kennen. Wir informieren Sie über die Ermittlung und Beurteilung von Gefährdungen und die Auswahl von geeigneten Schutzmaßnahmen. Dieses Seminar ist durch die praxisbezogene Vermittlung so konzipiert, dass Sie Gelerntes optimal in Ihren beruflichen Arbeitsalltag integrieren können.

Teilnehmer: (Angehende)Sicherheitsbeauftragte aus allen Branchen und Berufsgruppen, Betriebsräte, alle am Arbeitsschutz interessierten Personen.

Inhalt: Rechtsstruktur und Funktionen im Arbeitsschutz • Aufgaben und Leistungen von Berufsgenossenschaften und Amt für Arbeitsschutz/Gewerbeaufsicht • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Sicherheitsbeauftragten • Verantwortung im Betrieb • Unfallarten • Erkennen von Gefährdungen und Festlegung von Schutzmaßnahmen • Gefährdungen an Maschinen, durch elektrischen Strom, Lärm und Gefahrstoffe • Persönliche Schutzausrüstung (PSA) Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung • Innerbetrieblicher Transport • Außendienst • Ergonomie an Bildschirmarbeitsplätzen • Erste Hilfe und Brandschutz

Teilnahmegebühr: Mitglieder: 550.00 €, Nichtmitglieder: 590.00 €, mehrwertsteuerfrei, einschließlich veranstaltungsgebundener Arbeitsunterlagen sowie Mittagessen und Pausengetränken

 

Top